Kraftakt bringt Sieg in Mistelbach!

BasketballEinen unglaublichen Kraftakt haben die Basket Flames gestern bei den Mistelbach Mustangs hingelegt. Nach einem 0:11 Kaltstart kamen die Flames im Laufe des Spiels immer mehr auf Betriebstemperatur und entführten einen sensationellen 83:80 Auswärtssieg bei den Weinviertlern. „Je länger das Spiel gedauert hat, desto sicherer und aggressiver wurden wir“, freute sich Headcoach Roland Schönhofer über den Sieg, spielt aber auch schon auf den Derby-Showdown kommenden Samstag im Multiversum an. „Das wird noch eine Stufe schwieriger.“

Mit viel Selbstvertrauen wollten die Flames das Spiel bei den Mustangs starten. Erstmals komplett in dieser Saison ging der Start für die Flames allerdings komplett in die Hose. Nach einem Dreier von Arnis Servuts leuchtete sogar ein 11:0 von der Mistelbacher Anzeigetafel. Coach Schönhofer nahm allerdings kein Timeout, wollte dass sich die Mannschaft selbst aus der Misere zieht. Und das tat sie angeführt von Vladimir Gavranic, der die ersten sieben Punkte der Flames erzielte. Ihm folgten Milos Djurovic und Dominik Müllner.

Mit 25:18 ging es in den zweiten Spielabschnitt, bei dem erneut die Mustangs in der Person von Vladimir Sismilich den besseren Start erwischten. Beim Stand von 39:27 leitete Ivo Kaloyanov die Aufholjagd ein. Nach einem Dreier von Florian Pöcksteiner ging es mit 45:40 in die Halbzeitpause.

Nach der Pause waren die Flames hellwach. Der erneut starke Lukas Böck und Paul Koroschitz trafen von jenseits der Dreierlinie. Danach übernahm Vladimir Gavranic wieder das Kommando, während Mathieu Gillardin die Rebounds kontrollierte. Die Partie nahm dank eines 27:18 Viertels für die Flames, die sich viel aggressiver zeigten als die Hausherren, eine komplette Wende.

Auch zu Beginn des Schlussabschnitts dominierten die Flames das Geschehen. Lukas Böck besorgte das 73:66 aus Sicht der Schönhofer-Truppe. Die Mistelbacher ließen sich allerdings nicht abschütteln. Jakob Deimel und Daniel Gajdosik machten es wieder spannend und glichen zwei Minuten vor Schluss auf 75:75 aus. Eine Minute vor dem Ende holte sich Gillardin nach einem Notwurf der Flames den Offensivrebound und stellte auf 79:77. Nun waren die Mustangs wieder an der Reihe, die rund 20 Sekunden vor Ultimo durch einen Dreier von Stefan Obermann mit 80:79 in Führung gingen. Lukas Böck nahm sich aber ein Herz und wurde beim Zug zum Korb gefoult. Sieben Sekunden vor dem Ende verwandelte er beide Freiwürfe. Nach einem Timeout versuchten die Hausherren Ivo Prachar in Position zu bringen. Das gelang jedoch nicht. Vladimir Gavranic wurde bei 1,1 Sekunden auf der Uhr gefoult. Auch er verwertete zweimal sicher. Der letzte Wurf von Arnis Servuts fand sein Ziel nicht und die Flames holten sich einen kämpferisch absolut verdienten Auswärtssieg bei den starken Mistelbach Mustangs!

Mistelbach Mustangs 80:83 BASKET FLAMES (25:18/45:40/63:67)

Scorer Flames: Gavranic 30, Böck 13, Djurovic 9, Müllner 8, Koroschitz 7, Pöcksteiner 5, Seel 5, Gillardin 4, Kaloyanov 2, Haas, Fuchs-Robetin; Germ

Scorer Mustangs: Gajdosik 20, Servuts 17, Prachar 14, Sismilich 10, Deimel 9, Obermann 4, Ovcak 4, Sprung 2, Duck, Hartenbach; Müller, Ollinger

Veröffentlicht in:

25.01.2015