Trainerrochade!

Roland Schönhofer und Fritz Miklas tauschen Rollen!

Enttäuschend verlief die Saison 2014/15 bisher im Herrenteam der Flames. Nach der 61:72 Niederlage vom Samstag reagierten die Coaches der Flames mit einer Rochade. Fritz Miklas tritt in seiner Rolle als Headcoach zurück und rückt in die Rolle des Assistenztrainers. Außerdem wird er vermehrt im Individualbereich bei der U19 arbeiten. Ab sofort sitzt Roland Schönhofer, der bisherige Assistent Miklas‘, im Chefsessel.
Zu diesem Entschluss kam das Coaching-Triumvirat Miklas, Schönhofer sowie Yue-Zong Tsai in einem Gespräch am Sonntag. „Irgendetwas mussten wir ändern. So konnte es nicht mehr weitergehen“, meint Miklas. „Aber vielleicht kann Roland Schönhofer mehr bewirken. Vielleicht wird er ja ein zweiter Raoul Korner, der früher auch mal mein Assistent war“, fügt Miklas hinzu.
Für Roland Schönhofer kam die interne Berufung zum Headcoach wie aus heiterem Himmel. „Natürlich ist die Situation nicht rosig, aber trotzdem war ich überrascht. Es ist eine tolle aber auch schwierige Aufgabe. Vor uns liegt viel Arbeit, vor allem auch mental. Mein Fokus liegt aber nicht nur auf heuer, sondern auch schon auf der nächsten Saison“, so Schönhofer, der die jungen Wilden rund um den 16-jährigen Giorgi Bezhanishvili und den 18-jährigen Philipp Germ vermehrt in die Mannschaft einbauen möchte.
Seine Feuertaufe als Headcoach einer BL-Mannschaft feiert der 34-jährige bereits am Samstag bei den Wörthersee Piraten.

Veröffentlicht in:

18.12.2014