wu16: Sensation im Semifinale zum Greifen nah!

Auf Ihre Leistung in diesem Spiel können die Mädels stolz sein. Dieses Match bestätigte meine Meinung (siehe letzten Bericht), über das Potenzial das in diesem Team steckt, einmal mehr. Leider hatte es für eine Überraschung gegen den Meisterschaftsfavoriten nicht ganz gereicht.

Dabei waren die Vorzeichen alles andere als positiv, mit nur sechs Spielerinnen (ohne Moni, Andrea, Sarah, Irina),  davon eine vom letzten Spiel leicht angeschlagen war. Umso mehr muss man deren Leistung und den totalen Einsatz positiv hervorheben.

Wie meist war die Defensive unser bester Mannschaftsteil, dies  gegen einen nicht nur zahlenmäßig sondern vor allem körperlich überlegenen Gegner, der wie schon am Sonntag mit 12 Spielerinnen Rotation/Pressing spielen konnte. Wobei diesmal, mit einigen kleinen Ausnahmen, auch wir  in der Offensive eine durchaus ansprechende Leistung boten. An dieser Stelle möchte ich die Leistung von Adi und Kathi (Offensiv und Defensiv), sowie Veronika (Defensiv) hervorheben. Dieses ohne die Vorstellung  von Roxi,  Alex und Iris damit abzuwerten – ganz im Gegenteil.  Es wäre schön, wenn wir solche Spiele öfters sehen.

Wir hatten mit dieser Vorstellung fast immer einen kleinen Punktevorsprung.  Jedoch zu  allem Überdruss verletzte sich Veronika Mitte des dritten Viertels wieder leicht. In der kurzfristig  entstandenen „Konfusion“ (-5 Pkt.), in der leider  Adi und Alex ihr viertes Foul begingen, konnten wir diese mit einer Auszeit und der Umstellung der Verteidigung schnell beheben. So konnten wir bis zur 35 Minute wieder eine knappe Führung (+3 Pkt.) erspielen. Als dann Alex das fünfte Foul kassierte, musste Veronika angeschlagen wieder aufs Feld. Es folgte ein kurzer, verständlicher Einbruch, Konditionell und damit zusammenhängend auch die Konzentration. Dieses nützte Wat 3 zu einer sieben Punkte Führung aus. Nach einem weiteren Time Out erholten wir uns wieder, und versuchten mit dem letzten Einsatz dass Spiel doch noch zu drehen. Leider hatte es nicht mehr zu einem Sieg gereicht, trotzdem „eine tolle Leistung ALLER“.

WBV Halbfinalspiel  wU 16  14.5.2014:

Wat 3 Capricorns   –   Basket Flames

58 – 56      26 – 27    (8 – 12 ,   18 – 14 ,  14 – 17 ,   17 – 13)

Foul 17, FW:  14 – 9  64,3 % 

Aditha 27, Katharina 12, Roxan 8, Veronika  5, Alex 4, Iris 0.           

Veröffentlicht in:

14.05.2014