Sieg wu16: Flames - WAT3/2

Das Positive vorweg, in einem von Defensive geprägten Spiel, ein verdienter Sieg auf Grund des totalen Einsatzes, der vor aller mit K(r)ampf und nicht mit spielerischen Mitteln errungen wurde. Wie schon so oft mussten unsere sechs „halbwegs“ gesunden Mädchen gegen einen Gegner antreten, der mit mehreren, fast gleichwertigen Spielern Rotation spielen konnte. Es gelang uns nicht, obwohl wir fast im ganzen Spiel in Führung lagen, das wir uns entscheidend absetzen konnten.  Dies auch deshalb, da keine in der Offensive auch nur annähernd Normalform (zeitweise Adi) erreichte. Daher klingt es wie ein Wiederspruch, das trotzdem pro Viertel drei bis fünf wunderschöne Aktionen gesetzt wurden. Der Rest war aber teilweise chaotisch, und  von Street Ball ähnlichen Einzelaktionen geprägt.  So verlief das Match, über weite Strecken äußerst hektisch, und in der zweiten Hälfte auch überhart. Das nicht nur an den Spielerinnen lag, sondern fast ausschließlich an den beiden Schiedsrichten, so man sie als solche bezeichnen konnte. Unter anderem scheint die Schrittregel abgeschafft zu sein und Foulendscheidungen (wenn überhabt geahndet) nur Unverständnis   hervorrief. Abschließend, wir haben sicher schon besser gespielt und nicht gewonnen. Daher nochmals das Positive – Gratulation den Mädels zu Ihrem Willen als Sieger vom Feld zugehen.

Basket Flames  – Wat 3 Capricorns / 2  38 : 37    –  20 : 18 (14 : 13 – 6 : 5 – 6 : 10 –12 : 9)
es spielten:   Adi 20, Roxi 8, Veronika  6, Kati 4, Alexandra,  Iris  je 0.                
Foul 11 – FW  0 : 0   (Wat 3 – 4 Foul  ab 9 Min 1 Viertel – 1 Foul ?? – ??  siehe Bericht)

Veröffentlicht in:

01.03.2014