wu16: Vienna 87 - Flames

Im ersten Viertel zeigten wir viel zu viel Respekt vor dem Gegner, wir verhielten uns teilweise, sprichwörtlich, wie das Kaninchen vor der Schlange. Dieses allerdings nur in der Offensive, die Defensive war, einmal mehr, unser bester Mannschaftsteil. Erst im zweiten Viertel legten wir, die gar nicht notwendige Scheu ab, und zeigten einige gelungene Aktionen. Leider vergaben wir, wie schon in den Spielen gegen UAB und Wat 3, sehr viele, schön herausgespielte Chancen. 

Auch in der zweiten Hälfte konnten wir uns, bis auf kleine Aussetzer, auf unsere Verteidigung verlassen. Dieses ist umso bemerkenswerter, als wir ein System spielten dass wir vorher noch nie praktisch geübt hatten (nur auf dem Taktikboard). Erfreulich dass wir, obwohl einige Mädchen wieder fast durchspielen mussten, im letzten Viertel noch zulegen konnten, sowohl im Statischen als auch im Fastbreak. 

Trotz der Niederlage, war es wieder ein Schritt nach vorne.  Das gegen ein Team welches seine Spiele heuer im Schnitt mit ca.45 Pkt. Unterschied gewonnen hat. Was allerdings  verbessert werden muss, ist die taktische Disziplin, dann würde auch das „Mannschaftsspiel“ noch besser klappen. 

BC Vienna 87 – Basket Flames              57 : 47   29:17   (17 : 5 ,  12 : 12 ,  18 : 13 ,  10 : 17)

gespielt haben:     Adi 12, Moni 10, Roxi  8, Veronika 7, Kathi 6, Alex 2, Iris 2, Andrea, Sarah  

FW:  12:3   25,0 % –   Foul: 1 !!

Veröffentlicht in:

28.01.2014