Flames wu16 physisch unterlegen.

Ein Spiel der vergebenen Möglichkeiten und der spontanen Strategien.

Wir tun uns einfach schwer gegen physisch (siehe Innsbruck) starke Spielerinnen.
Black Jack Baden Spielern Luyer allein machte uns 38 Pkt. Obwohl wir sicher keinen guten Tag hatten, wäre das Spiel ohne weiteres zu gewinnen gewesen. 
Wenn wir nur einen etwas  höheren Prozentsatz bei der Verwertung unserer Chancen (z.B. 24:9 FW 37,5 %) und die Hälfte der Turn Over gehabt hätten, wären wir trotz allem als Sieger vom Platz gegangen.

Sobald nur ein oder zwei Spieler fehlen oder nicht mit vollem Einsatz spielen können, macht sich unsere dünn besetzte Bank bemerkbar.
Diesmal z.B. das Fehlen von Roxana  für das Gegenangriffsspiel und kränkelnde Spielerinnen auf der Bank. 

Positiv muss aber erwähnt werden, das Umsetzen einer Verteidigungsvariante, welche wir noch nie geübt hatten, und sie trotzdem gut funktionierte.

Black Jack Baden : Basket Flames  64 : 49        (36:23)          <16:14 – 20:9 – 14:15 – 14:11>

FW: 24 : 9  37,5 %   Foul 18

Es Spielten:  Monika 19, Ardita 18, Kathi 5, Iris 3, Veronika, Alexandra je 2, Andrea, Victoria.

Veröffentlicht in:

17.11.2013