Gold für wU18 Flames in Klagenfurt

wu18_UnitedWorldGames-20130620-WA0000Vom 20.06 bis zum 23.06 vertrat das wu18-Team die Basket Flames bei den United World Games in Klagenfurt.

Am ersten Tag stand nur die Anreise auf dem Programm. Nach dem etwas verspäteten Eintreffen in Klagenfurt wurde die erste Hürde, das Aufstellen der Zelte, souverän gemeistert. Danach genossen die Mädchen den spielfreien Nachmittag, um sich im Wörthersee abzukühlen und auf die kommenden Matches vorzubereiten.

Am Freitag, früh am Morgen stand schon das erste Spiel gegen das Team AIST aus den USA an. Die Flames starteten etwas zögerlich, doch nach einigen Minuten kamen sie besser ins Spiel und stellten mit einem 12:0-Run die Weichen auf Sieg. Die zweite Hälfte verlief ähnlich, der Vorsprung wurde gehalten und das Team feierte den ersten Sieg.
Basket Flames – AIST (USA)  41:25

wu18_UnitedWorldGames-20130621-WA0029Schon wenig später fand das zweite Spiel gegen TJ Slavoj Bruntal aus Tschechien statt. Es war ein sehr körperbetontes Match, bei dem sich unsere Mädchen in der ersten Hälfte gut in Szene setzen konnten und daher mit einem 11 Punkte Vorsprung in die Pause gingen. Nach der Halbzeitpause wurde wieder konzentriert begonnen und der Vorsprung wurde, mit gut herausgespielten Punkten, kontinuierlich ausgebaut.  Doch dann – einige Minuten vor Schluss – landete unser Center Marlene Petrak im Kampf um den Ball mit dem Kopf auf den Boden und erlitt eine Gehirnerschütterung. Nun gelang den Tschechinnen eine kleine Aufholjagd,  während auf der Seite der Flames, die sichtlich noch etwas unter Schock standen, bis zum Schluss kein Feldkorb mehr erzielt werden konnte. Das gute Passspiel, mit dem wir die Tschechinnen überraschten, wurde auf Grund des erhöhten Drucks in deren Verteidigung leider unterbunden. Die Flames verzettelten sich in Einzelaktionen. Es reichte dennoch für den Sieg und die wU18 blieb am ersten Turniertag ungeschlagen. Doch eines war klar, sollten wir im Finale wieder auf das tschechische Team treffen, könnten wir uns keine so schwache Phase erlauben.
TJ Slavoj Bruntal (Tschechien) – Basket Flames  28:36

Abends ging es dann zur offiziellen Eröffnungsfeier, bei der die 30 Nationen und die 7000 TeilnehmerInnen begrüßt und verschiedene Show-Acts gezeigt wurden.

wu18_UnitedWorldGames-20130621-WA0009Am nächsten Tag, hatte das Team am Vormittag spielfrei und die Mädchen nützen diese Gelegenheit um die Gegend zu erkunden, am Wörthersee zu liegen oder Karten zu spielen. Besonders erfreulich war Marlenes Rückkehraus dem Krankenhaus, auch wenn sie leider nur mehr zusehen durfte.

Nach dem Mittagessen spielten die wU18 gegen BBC Montabaur aus Deutschland. Von Anfang an dominierten unsere Flames, alle Spielerinnen wurden viel eingesetzt und der klare Sieg der Flames stand zu keinem Zeitpunkt im Zweifel. 

Basket Flames -BC Montabaur (Deutschland)   43:8

Für das nächste Spiel gegen KOŠ Allstars, ein Mixteam aus den  USA und Österreich, war die Anweisung von Coach Rossy nicht alle Karten auf den Tisch zu legen, da der Coach des ungarischen Teams, des Gegners vom nächsten Tag zusah. Dies wurde von den Mädchen etwas zu ernst genommen und so kam es zu einem Low-Score-Game. Trotzdem war der Sieg nie gefährdet und somit behielten die Flames auch nach dem zweiten Spieltag die weiße Weste.
Basket Flames – KOŠ Allstars, Mixteam (USA + Österreich)  23:12

Am letzten Tag stand noch ein letztes Spiel gegen SMAFC-NYME aus Ungarn auf dem Plan. Nachdem die Ungarinnen gegen die Tschechinnen verloren hatten, allerdings mit einem hohen Sieg gegen unsere Flames-Mädchen noch Chancen auf das Finale hatten, versuchten die Ungarinnen mit allen, teilweise überharten Mitteln, die leider von den Schiedsrichtern zugelassen wurden,  einen Sieg zu erzwingen.
Auf beiden Seiten wurden nur wenige Körbe erzielt. So endete die erste Spielhälfte mit -1 für unsere wu18. Die zweite Hälfte verlief nicht anders und kurz vor Schluss stand es 26:26. Wenige Sekunden vor Spielende verwertete Kapitänin Anja Fuchs-Robetin zwei Freiwürfe, doch die Ungarinnen wollten sich nicht geschlagen geben und es gelang ihnen in der letzten Sekunde auszugleichen. Das Spiel wurde nun nach dem Sudden-Death Prinzip entschieden. Die Ungarinnen konnten sich durch ihre Größe beim Sprungball durchsetzen und nach einem Fehler in unserer Defense schafften sie es den entscheidenden Korb zu erzielen und das Spiel für sich zu entscheiden. Dennoch standen die wU18-Flames als Gruppenerster  im Finale.

Basket Flames – SMAFC-NYME (Ungarn)   28:30

Im Finalspiel stand unserem Team wieder TJ Slavoj Bruntal aus Tschechien gegenüber. Abermals war es ein körperbetontes Spiel mit vielen Fouls, doch mit einem sehr konzentrierten Teamspiel  schafften es die Flames, sich in der ersten Hälfte mit einem 13-Punkte Vorsprung abzusetzen. Nachdem sich mit Veronika Bukowski eine weitere Starting Five Spielerin im Kampf um den Ball am Knöchel verletzte hatte und kurz nach Beginn  der zweiten Hälfte eine tschechische Spielerin auf dem Spielfeld  zusammengebrochen war, fehlte auf beiden Seiten der Fokus. Die Gegnerinnen fanden jedoch schneller ins Spiel zurück und konnten sechs Minuten vor Schluss mit zwei Dreiern und einem 9:0-Run auf -3 verkürzen. Danach zeigten die Flames, dass sie das Spiel auf jeden Fall gewinnen wollen. Die Flames spielten wieder ruhiger in der Offensive, erzielten mehr Punkte und ließen bis zum Schluss nur mehr einen Korb der Tschechinnen zu. Das wU18 Team holte sich mit tollem Kampfgeist und Einsatz den verdienten Turniersieg bei den United World Games 2013!

Basket Flames – TJ Slavoj Bruntal (Tschechien)   52:40    
Turniersieg United World Games 2013!

Nach einer Saison mit viel Pech, aber auch schwachen Leistungen in den entscheidenden Spielen, ist dieser Turniersieg für die wU18 ein sehr versöhnlicher Abschluss!

>> Videos        |       >> weitere Fotos

wu18_UnitedWorldGames-20130623_213606

 Marlene, Anja, Rossy, Karolina, Catharina, Veronika, Marina, Lena, Sabina, Claudia, Anna, Susi

Veröffentlicht in:

23.06.2013