Big Win der Herren/3 im Semifinale!

Basketball Lions 1.12.2012-6418Nach zweimaliger Aufholjagd im Finale! 

Angeführt vom groß aufspielenden Dominik Müllner brennen die Flames jetzt auf den Titel.

Das Spiel beginnt vor einer guten Kulisse (gut 20, gefühlt 100 Flamesfans, fanden den Weg in die Halle) in der Steigenteschgasse mit dem 2:0 durch Müllner. Dann entwickelt sich ein offener Schlagabtausch, bis sich UAB/1 gegen Ende des Viertels doch einen kleinen Vorsprung herausarbeitet. Stand nach dem ersten Viertel: 17:24 aus Flames-Sicht.

Das zweite Viertel beginnt ganz anders als erhofft und durch einige Unstimmigkeiten in Defense wie Offense sehen sich die Flames nach fünf Minuten im zweiten Viertel mit dem Rücken zur Wand. Der Rückstand beträgt hier bereits 18 Punkte. Nach klaren Worten von Coach Kershner besinnen sich die Flames auf ihre Stärken und nach jeweils vier Punkten von Mijic und Kaloyanov kann die Lücke bis zur großen Pause ein wenig geschlossen werden. Halbzeitstand: 33:44.

Das dritte Viertel beginnen die Flames überfallsartig und ziehen, angeführt von Müllner und Hulk Kaloyanov, die in dieser Phase nicht gestoppt werden können, in der sechsten Minute mit den Griechen gleich. Ein Zweier von Schweighofer bringt unsere Mannschaft in der siebten Minute zum ersten Mal seit knapp 20 Minuten wieder in Führung. Kurz darauf führen die Flames dann plus sechs, ehe Coffin und Co. bis zum Viertelende wieder verkürzen. Stand: 55:54.

Im vierten Viertel das gleiche Bild wie zu Beginn des zweiten. Die „Griechen“ erzielen drei Dreier in Serie unsere Herren müssen zusehen wie UAB/1 nach fünf Minuten wieder auf plus zehn davonzieht. Doch auch in dieser Phase stecken die Flammen nicht auf und bereiten sich auf ein letztes Aufbäumen vor. Punnkt um Punkt wird aufgeholt. Christian Fritz trifft in dieser Phase einen wichtigen Dreipunkter auf 68:70 und nun ist es Müllner, der das Spiel an sich reißt und in den letzten vier Minuten elf Punkte scort. Ein sensationeller 12:1 Run bringt in der vorletzten Minute wieder die Führung. Nach einer strittigen Entscheidung gelang es den Flames den Vorsprung auf vier Punkte auszubauen, ehe Deimel mit einem wilden Dreier noch mal auf einen Punkt verkürzen kann.Trotzdem ließen sich die Flames das Spiel nicht mehr aus der Hand nehmen. Zwar hat UAB/1 bei minus drei noch zweimal die Chance von der Dreierlinie auszugleichen, doch die Versuche verfehlen ihr Ziel doch deutlich. Rosenbaum sichert den finalen Rebound und das Spiel ist vorbei. Endstand: 77:74!

Damit sind die Flames ihrem Ziel einen Schritt nähergekommen und am kommenden Samstag – dem Final Day des WBV in der Mollardgasse – kämpfen sie gegen die Basket Fighters aus Ottakring um die Wiener Landesmeisterschaft.

UAB/1 Olympia 74:77 BASKET FLAMES (24:17, 44:33, 54:55)

Flames: Müllner 28, Kaloyanov 12, Fritz 10, Mijic 10, Rosenbaum 7, Stijepic 6, Call 2, Schweighofer 2, Katanic

UAB/1: Coffin 18, Deimel 18, Kosa R. 10, Vukadin 10, Deleeuw 7, Kosa J. 6, Jokic 5, Klima, Laska; Krumböck

 

Veröffentlicht in:

04.05.2013