Flames/3 siegten erneut!

Letzten Sonntag galt es für die Truppe von Coach Kershner den nächsten Schritt in Richtung Final Four zu machen. Alles andere als ein Sieg wäre eine Überraschung gewesen, auch weil die Flames diesmal mit mehr als 6  Spieler antreten konnten. Chris Fritz und Dominik Müllner konnten sich nach längere Pause wieder in den Dienst der Mannschaft stellen.

In Liesing am 17.03.2013 (HLLOP62) hieß es also D.C. Timberwolves/1 gegen Basket Flames/3.

Das Tabellenschlusslicht des Oberen Playoffs startete engagiert in die Partie, den Flames gelang es nicht sich entscheiden abzusetzen und das erste Viertel endet mit +4 für die Flames.

Das gleiche Bild im nächsten Abschnitt, jedoch häuften sich die Fehler auf Seiten der Flames und die Timberwolves kamen zu leichten Punkten. Trotzdem konnte der Vorsprung bis zur Halbzeitpause auf +8 ausgebaut werden. Mitverantwortlich dafür war Stijepic, welcher 11 Punkte in diesem Viertel erzielen konnte.

In der Pause machte Kershner seinen Spieler noch einmal klar, die Unkonzentriertheiten abzustellen und die Defensive zu verbessern.

Dies gelang nach der Halbzeit nur bedingt, aber dank einer weiterhin hohen Trefferquote von außen, auch Lawson konnte sich wieder erfolgreich in die Liste der Dreier-Schützen eintragen, wurde der Vorsprung sukzessive größer.

Mit +15 starteten die Flames in das letzte Viertel und für viele schien das Spiel bereits entschieden, doch es kam anders. Der Faden riss völlig, die Flames konnten lediglich 3 mal aus dem Feld scoren. Die Timberwolves spielten dagegen ihr Spiel herunter und kamen, in der letzten Spielminute, bis auf 3 Punkte heran. Auch eine schlechte Freiwurfleistung der Wölfe im letzten Viertel verhinderte den möglichen Ausgleich (4 von 11).

Das Spiel ging schlussendlich mit  61 : 65  an die Flames.

Scorer Flames: Stijepic 21 (5); Kaloyanov 10; Rosenbaum 10 (2); Müllner 9 (2); Mijic 6; Lawson 5 (1); Fritz 4; Call

Scorer D.C. Timberwolves: Bernleithner 11; Haller 10; Lendl 10

 

Veröffentlicht in:

22.03.2013