Die ASWBL feiert ein Comeback!

Nachdem es letztes Jahr eine rein österreichische Damenbundesliga gab, feiert die gemeinsame Austro-Slowakische Liga (ASWBL) in dieser Saison ein Comeback! Neben den FLAMES nehmen wie gewohnt Meister Post, Klosterneuburg, Graz und Gratkorn teil. Das Team von Vienna 87 tritt nicht mehr an, es wird aber vom neuen Team aus Enns/Linz ersetzt. 

Hinzu kommen mit Banska Bystrica und Zvolen aus der Slowakei zwei weitere Mitstreiter. Damit sehen wir einer spannenden Achterliga entgegen, in der die FLAMES wieder eine starke Rolle einnehmen wollen. 

aswbl_logo

 

Veröffentlicht in:

20.07.2017