Dagmar_2013
Dagmar Labes
Philipp Germ
Philipp Germ

Start-Ziel-Sieg gegen Wörthersee!

H1_Flames_Colin_Fuchs-RobetinEinen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg feierten die FLAMES im letzten Heimspiel der Saison in der 2. Bundesliga. Ein fulminanter Beginn wies die Wörthersee Piraten schon von Beginn weg in die Schranken. “Wir haben unser letztes Heimspiel gut über die Bühne gebracht. Die Leistung war großteils in Ordnung”, resümierte auch Headcoach Christian Kreidl nach dem Spiel. 

Der Headcoach veränderte vor dem Spiel seine Startaufstellung. Er brachte sowohl Colin Fuchs-Robetin als auch Jakob Deimel von Beginn weg. Dies machte sich schnell bezahlt, denn die Flames begannen das Spiel fulminant mit 15:2, wobei Fuchs-Robetin bereits acht Punkte erzielte. Danach kamen die Gäste etwas besser ins Spiel. Das erste Viertel endete trotzdem mit 26:12. Im zweiten Abschnitt übernahm Gavranic auf Seiten der Hausherren. Nach einem 10:2 Run stand es bereits 41:18. Philipp Germ markierte per Dreier den 48:26 Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel drehte Christoph Gspandl bei den Klagenfurtern auf. Der Forward sorgte für 16 der 18 Punkte der Piraten in diesem Abschnitt. Trotzdem konnten die Flames ihren Vorsprung auf 72:44 ausbauen. Im Schlussviertel passierte nicht mehr viel. Auch dieses Viertel ging an die Kreidl-Truppe und somit besiegten die Flames das Tabellenschlusslicht sicher mit 88:52.

BASKET FLAMES 88:52 Wörthersee Piraten (26:12 / 48:26 / 72:44)

FLAMES: Fuchs-Robetin 18, Gavranic 15, Deimel 12, Kutschera 12, Stadelmann 8, Alturban 6, Soldo 6, Künstner 5, Koroschitz 3, Germ 3, Chyna

Piraten: C. Gspandl 25, Della Schiava 7, Simoner 6, Apschner 4, Sickl 4, Nuck 3, Allesch 3, Özdemir

 

Veröffentlicht in:

19.03.2017

Kommentare (0):

Kommentare sind leider nicht erlaubt.